Samstag, 10. Mai 2008

Kreative Köpfe: Philipp Tingler

3land.- Zu Elfriede Jelinek hat Philipp Tingler ein eher gebrochenes Verhältnis. Dafür mag er Joan Collins und die oft irrwitzige Komik des Alltäglichen. Der Schriftsteller mit Berliner Vergangenheit und Zürcher Gegenwart war für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert, gewann aber "keinen Blumentopf", wie er selbst auf seiner Homepage verkündet. Er räsoniert, schwadroniert, philosophiert und lästert mit dem größten Vergnügen - auch in seinem dritten Buch "Juwelen des Schicksals". Seine Miniaturen sind teilweise schreiend komisch, er zieht einfach über alles und jeden her. Auch über sich selbst. "Man kann den wahren Dünkeln nicht genug loben", schrieb die TAZ dazu. Dieses Mal beantwortet Tingler die 15 Fragen für 3land.info

Lebensmotto? Nie mehr als ich ertrug

Sternzeichen? Löwe

Jahrgang? 1974

Wie würden Sie sich und Ihre Arbeit beschreiben (Ihre Antriebsfedern, die Themen; was wollen Sie für sich und die anderen damit erreichen?)?
Ich schreibe, weil es mir ein Bedürfnis ist, die Welt mit dem treffenden Wort zu erledigen.
Ich bin glücklich, wenn das Publikum meine Werke unterhaltsam findet.

Was verstehen Sie unter guter Literatur und wie fing alles an?
Gute Literatur ist: nicht langweilig. Qualität von Literatur ist eine Frage der sprachlichen Qualität.
Alles fing damit an, dass ich mich als Kind an die Schreibmaschine meines Vaters setzte.

Familie, erblich vorbelastet?
Ja und nein.

Noch eine andere "Profession"?
Neben meiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeite ich als Wirtschaftswissenschaftler und als Photomodell. Weiterhin schreibe ich meine Doktorarbeit im Fach Philosophie über die Bedeutung des Transzendentalen Idealismus für das Leben und Werk Thomas Manns.

Hobbys?
Ich habe einen Spanischlehrer und einen Personal Trainer.

Lebensstationen?
Berlin, London, Zürich

Vorbilder?
Thomas Mann, Brigitte Nielsen, Freddie Ljungberg

Die größten Stärken?
Ich verfüge über eine lebhafte Vorstellungskraft und fröhliches Selbstvertrauen.

Die größten Schwächen?
Ich verfüge über eine lebhafte Vorstellungskraft und fröhliches Selbstvertrauen.

Ich mag?
Königsberger Klopse; die Côte d'Azur zur Hochsaison; die Zürcher Bahnhofstrasse am Samstag Nachmittag; meinen Mercedes SL; Reto Bucher; The Powerpuff Girls; Bel Air; Blake Edwards; Dominick Dunne; Susie Green und, natürlich, Joan Collins, denn wie kann man Joan Collins nicht mögen?

Ich mag nicht?
Rote Beete (auch nicht mit Königsberger Klopsen); Fussgängerzonen; Fahrradfahrer; Nichtraucherflughäfen; überforderte Mütter mit riesigen Kinderwagen in öffentlichen Verkehrsmitteln; Panflötenspieler; Dr. Quinn (denn man kann nicht gleichzeitig Dr. Quinn und Joan Collins mögen.

Ich wünsche mir?
Das Haus der Sapersteins in Bel Air.

Homepage
www.philipptingler.com

E-Mail:
kelly@philipptingler.com

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.