Samstag, 27. Dezember 2008

Links zu Museen im 3land

3land.- Sie wissen nicht, was Sie unternehmen sollen? Anbei gesammelte Links zu Museen im 3land - ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Langjährige 3land-Leser kennen die Liste schon, wir haben sie jetzt auch vom "alten" ins neue 3land-Magazin umgezogen, natürlich ergänzt und aktualisiert. Da sich Telefonnummern häufiger ändern können, haben wir sie weggelassen. Außerdem haben die Museen die unterschiedlichsten Öffnungszeiten zu Feiertagen, es empfiehlt sich also, sich auf die Site zu klicken. Noch eine Bitte: Nutzen Sie die neue Kommentarfunktion des Blogs möglichst rege - wir freuen uns über weitere Einträge, aber auch Ihre Eindrücke und Bewertungen. Diese könnten auch anderen weiterhelfen.

Adelhauser Museum Freiburg
Gerberau 32, Freiburg; Das Adelhausermuseum für Völker- und Naturkunde lädt ein, die kulturelle Vielfalt und die Geshichte der Natur des 3landes zu entdecken.

Der Museumspass
Eintrittskarten für über 180 Museen im Elsass, der Schweiz und Deutschland zu verbilligten Konditionen und Informationen über die Ausstellungen.

Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz, Postfach, 5001 Aarau, kunsthaus@ag.ch;
das Aargauer Kunsthaus beherbergt eine der schönsten und umfassendsten öffentlichen Sammlungen von neuerer Schweizer Kunst - vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart.

Straßburger musée alsacien
23 quai Saint Nicolas, 67000 Strasbourg. Le musee alsacien est un musee d’arts et de traditions populaires, qui propose au visiteur un parcours plein de charme a travers d’anciennes demeures strasbourgeoises reliees par des escaliers et des coursives en bois. Il presente des milliers d’objets temoins de la vie rurale en alsace aux xviiie et xixe siecles : costumes, meubles, ceramiques, jouets, imagerie religieuse et profane, etc. Des reconstitutions d’interieurs caracteristiques de differents « pays » d’Alsace (plaine agricole, vignoble, montagne vosgienne) et d’ateliers d’artisans jalonnent la visite de ce musee.

Anatomisches Museum Basel
Pestalozzistr. 20, 4056 Basel; Originalpräparate von menschlichen Körperbereichen, Organen und Geweben, systematisch und topographisch geordnet. Ausstellung zur vorgeburtlichen Entwicklung des Menschen.

Museum in der 'Alten Schule', Efringen-Kirchen
Nikolaus-Däublin-Weg 2, 79588 Efringen-Kirchen: Was verbindet Jaspis, Rutenmaß und Gutedel? Das Thema zieht sich eie ein roter Faden durch den Rundgang des Museums: Leben und Wohnen über Jahrtausende.

Musée Archéologique Strasbourg
Installé depuis la fin du XIXe siècle dans le sous-sol du palais Rohan, le Musée Archéologique est un des plus riches de France dans son domaine, celui des « Antiquités nationales ». Réouvert en 1992 après un réaménagement muséographique complet de ses collections, il vous propose de découvrir le passé le plus lointain de l’Alsace, de la Préhistoire (- 600 000 ans) à l’aube du Moyen Age ( 800 après J.C.). Museum mit Objekten aus der Region durch alle Zeitalter. Sehenswert.Musée Archéologique, 2 place du Château, F- 67076 Strasbourg Cedex.

Augustinermuseum Freiburg
Salzstraße 32, Freiburg; es verdankt seinen Namen seiner Herberge: dem ehemaligen Kloster der Augustinereremiten. Das Augustinermuseum bewahrt bedeutende Exponate zur Kunst- und Kulturgeschichte am Oberrhein. Skulpturen des Freiburger Münsters, Bildteppiche, Gemälde oder Goldschmiedearbeiten dokumentieren mittelalterliche Symbolik und Glauben.

Antikenmuseum und Sammlung Ludwig,
Basel, St.-Alban-Graben 5, Postfach, 4010 Basel; Griechische und italische Kunstwerke (ca. 2500 v.Chr.-300 n.Chr.): Marmorskulpturen, Keramik, Bronzen, Terrakotten.

Musée Bartholdi - Colmar
Visite virtuelle du musée du créateur de la Statue de la Liberté et du Lion de Belfort.

Museum Bellerive
Museum Bellerive, Höschgasse 3, 8034 Zürich; Das Zürcher Museum Bellerive, in dem seit 1968 die Kunstgewerbesammlung des Museum für Gestaltung Zürich untergebracht ist, hat sich als Museum für angewandte Kunst im Schweizer Unikat- und Kleinserienbereich einen internationalen Namen gemacht. Als Ort globaler Kommunikation trägt das Museum durch seine Ausstellungen an der intensiven Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und Designströmungen bei. Das Kunsthandwerk ist immer der Kristallisationspunkt der Ausstellungen, die eine seismografische Bestandesaufnahme der aktuellen Befindlichkeiten zwischen Kunst und Design ermöglichen.

Fondation Beyeler
Fondation Beyeler in Riehen bei Basel: Sammlung für Kunst der Klassischen Moderne im Museumsbau von Renzo Piano.

Museum St. Blasien via Museumspass
Museum St. Blasien, Haus des Gastes, D-79837 St. Blasien. Das Museum zeichnet die Entstehung des ehemaligen Klosters von der einsamen „Cella Alba“ bis zur bedeutendsten und wichtigsten Benediktiner-Abtei des Schwarzwalds nach. Es zeigt die Geschichte des Dombaues, der Klosteraufhebung während der Säkularisation, die anschließende Fabrikzeit und den Aufschwung St. Blasiens zum Kurort des Adels, des Großbürgertums und bedeutender Künstler um 1900.

Museum am Burghof Lörrach
Museum am Burghof, Basler Str. 143, D-79540 Lörrach; über 50.000 Objekte zur Geschichte der Drei-Länder-Region sowie zur Stadtgeschichte Lörrachs. Schwerpunkte: Kunst und Kunstkeramik, Burg Rötteln, Johann Peter Hebel, 1848-er Revolution...

Spielzeug-, Dorf- und Rebbaumuseum via Museumspass

Dorf- und Rebbaumuseum,Baselstr. 34, 4125 Riehen; Gezeigt wird Leben und Arbeiten in Riehen um 1900, Küferwerkstatt, alter Laden, großes Dorfmodell, Geräte zur Pflege des Rebberges, zur Verarbeitung der Trauben, Wirtshauseck...

Ecomusée d'alsace Ungersheim
Freilichtmuseum mit vielen Sehenswürdigkeiten. Chemin du Grosswald BP 71, 68190 Ungersheim. Sur près de 100 hectares, vous pourrez participer à la vie quotidienne d’un village alsacien d’autrefois : découverte des savoir-faire artisanaux aujourd’hui disparus, travaux des champs, école d’antan, fête foraine, visite des maisons et rencontre avec leurs habitants…

Eisenbahnmuseum Mulhouse
Cité du Train - Musée Français du Chemin de fer à Mulhouse
Eisenbahnmuseum Mulhouse. 2, rue Alfred-de-Glehn, Mulhouse Sehenwert.
Eines der grössten Eisenbahnmuseen Europas, das auf 20.000 Quadratmeter Austellungsfläche einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Bahn liefert.

Elektromuseum. Regionalwerke AG Baden
Elektromuseum. Regionalwerke AG Baden Verwaltungsgebäude, Büros Haselstrasse. Wie wurde früher Strom erzeugt, transportiert und konsumiert?Die einzigartige elektrotechnische Sammlung des Elektromuseums zeigt dies anschaulich anhand zahlreicher historischer Apparate und Einrichtungen aus Kraftwerken, Industrie und privaten Haushalten.

Energie-Museum Mulhouse
Musée de L'energie, electrique: Electropolis, 55, rue du Pâturage, 68200 Mulhouse. Les collections du musée comptent plus de 10000 objets, allant de la pile électrique à la turbine hydraulique en passant par la machine électrostatique du XVIIIe siècle, les jeux électroniques du XXe siècle et les appareils électroménagers. Les thèmes abordés par les collections sont de nature scientifique, technique, industrielle, historique, économique, sociologique, artistique...

Fastnachtsmaskenschau Bad Säckingen
Fastnachtsmaskenschau im Hallwyler Hof; Rheinbrückstraße 48, Bad Säckingen. Termine nach Vereinbarung.

Musée du Florival Guebwiller
Musée du Florival, Musée de France, 1 rue du 4 Février, 68500 Guebwiller. Plus qu'un simple musée d'art et d'histoire local, le musée du Florival tire son originalité et son prestige de sa collection minéralogique et surtout des oeuvres de Deck considéré comme « le Bernard Palissy du 19e siècle».

Freiburger Museen
Gemeinsame Homepage aller Freiburger Museen

Freilichtmuseum Klausenhof,
Am Gerhard-Jung-Platz D-79737 Herrischried-Großherrischwand. Der Klausenhof stammt aus dem Jahre 1424 und ist damit eines der ältesten Häuser des Schwarzwaldes. Wohn- und Wirtschaftsteil sind unter einem Dach, das mit Stroh bedeckt ist.Ihm angegliedert ist die Lindauer Säge, deren erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1595 datiert ist. Bis 1950 war sie in Betrieb und funktioniert auch heute noch. Außerdem ist ein Wagenschopf, Bauerngarten und ein Backhaus zu besichtigen.

Fridolinsmünster Bad Säckingen
Schatzkammer des St. Fridolinsmünsters Münsterplatz 8, Bad Säckingen. Der prachtvolle, im 17. und 18. Jahrhundert im Barockstil erneuerte Kirchenbau erinnert an die Größe und Bedeutung des einstigen Stiftes, das zur Gründung der Stadt geführt hat. Der Fridolinsschrein ist ein Juwel der Silberschmiedekunst. Dieser wurde vom Augsburger Silberschmied Gottlieb Emmanuel Oernster im Jahre 1764 fertiggestellt für die Aufnahme der Reliquien des Glaubensboten Fridolin.

Museum für Gegenwartskunst, Basel/CH
Museum für Gegenwartskunst der Öffentlichen Kunstsammlung Basel und der Emanuel Hoffmann-Stiftung, St. Alban-Rheinweg 60; das Museum ist ein Gemeinschaftswerk der Emanuel Hoffmann-Stiftung, der Christoph Merian-Stiftung und des Kantons Basel-Stadt.

Museum für Gegenwartskunst, Straßburg
Musée d'art moderne et contemporain, 1 rue Place Hans Arp, Strasbourg. Inauguré en 1998, le musée d’Art moderne et contemporain s’élève au bord de l’Ill au cœur du quartier historique de Strasbourg. Œuvre de l’architecte Adrien Fainsilber, sa conception repose sur la lisibilité et l’ouverture, offrant un accès privilégié aux différents départements du musée: espaces d’exposition, collections permanentes, cabinets d’ Arts graphiques et de photographie, service éducatif, bibliothèque, auditorium, ainsi qu’à un restaurant et une librairie-boutique.Les collections, enrichies de plusieurs dépôts d’institutions et de particuliers, couvrent la période allant de 1870 à nos jours et un domaine géographique principalement centré sur l’Europe occidentale.

Museum für Gestaltung Zürich
Museum für Gestaltung, Ausstellungsstr. 60, Zürich; hauptsächlich Wechselausstellungen in den Themenbereichen Visuelle Gestaltung, Design und Architektur. Es ist mit dem Museum Bellerive an die Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich angegliedert

Haus zum Kirschgarten/Historisches Museum Basel/CH
Haus zum Kirschgarten/Historisches Museum, Steinenberg 4, 4051 Basel; Basels vornehmstes Bürgerpalais, 1775 - 1780 für den Seidenfabrikanten J.R. Burckhardt erbaut, wurde im Jahre 1951 als Wohnmuseum eingerichtet. Die Hälfte der 50 Ausstellungsräume ist den bürgerlichen Wohnräumen des 18. und 19. Jahrhunderts in Basel gewidmet. Die Aus- stellung wurde seither durch bedeutende Fachsammlungen erweitert.

Haus Konstruktiv Zürich
Haus Konstruktiv, Selnaustrasse 25, 8001 Zürich; Stiftung für konstruktive und konkrete Kunst. Werkgruppen der Zürcher Vertreter Bill, Graeser, Glarner, Hinterreiter, Loewensberg, Lohse. Originalesszimmer von Fritz Glarner und anderer.

Historisches Museum Baden/CH
Historisches Museum, Baden; Sammlung zur Geschichte von Stadt und Region Baden. Urgeschichtliche, römische und frühmittelalterliche Funde. Sakrale Kunst. Kulturgeschichtliches zur Stadtgeschichte und zum Badewesen.

Historisches Museum Basel/CH
Historisches Museum, Steinenberg 4, 4051 Basel; Ur- und Frühgeschichte: Funde einer gallischen Siedlung bei der alten Basler Gasfabrik, römische Funde aus der Stadt Basel, alemannische Gräberfelder von Basel und Kleinhüningen. Das Historische Museum Basel beherbergt die umfassendste kulturhistorische Sammlung am Oberrhein und ist eines der grossen Museen seiner Gattung in der Schweiz.

Hochrheinmuseum Bad Säckingen
Hochrheinmuseum, Trompeterschloss (Schloss Schönau) im Schlosspark, Bad Säckingen.
Das Hochrheinmuseum veranschaulicht die Geschichte der Stadt Bad Säckingen und der Region Hochrhein-Hotzenwald.In den zwei obersten Stockwerken des Schlosses sind archäologische Funde und eine neuzeitliche Geldsammlung (16.-20. Jahrhundert) ausgestellt.

Johann Jacobs Museum Zürich
Johann Jacobs Museum, Seefeldquai 17,8034 Zürich; Sammlung zur Kulturgeschichte des Kaffees: Literatur, Graphik, Gemälde, Porzellan und Silber. Eröffnet: 1984, Gebäude: ehemalige Villa des Ingenieurs Ernst, erbaut 1913 von Otto Honegger.

Karikatur&Cartoon Museum Basel/CH
Karikatur&Cartoon Museum, St.Alban-Vorstadt 28, in unmittelbarer Nähe des Kunstmuseums; Wechselausstellungen zu Themen und internationalen Künstlern. Sammlung von Originalwerken aus den Gebieten der Karikatur und Cartoons. Über 3000 Werke von 700 Künstlern.

Schweizer Kindermuseum,Baden/CH
Schweizer Kindermuseum, Ländliweg 7, CH-5400 Baden,Welt des Kindes. Familie und Schule. Spiel und Spielzeug. Dokumentation der Kinderkultur. Das Kindermuseum befindet sich in einer Gründervilla aus dem Jahr 1896/97. Auf fünf Geschossen, in zwanzig Räumen wird Kinderkultur in ihren unterschiedlichsten Facetten gezeigt. Zwanzig «Wunderkammern» bieten Möglichkeiten zum Entdecken, Spielen und Ausprobieren.

Kulturama/Museum des Menschen Zürich
Kulturama/Museum des Menschen, Englischviertelstrasse 9, 8032 Zürich; 600 Millionen Jahre Evolution von Tier und Mensch, chronologische Panoramen, Fossilien,Knochen, Schädeln, Werkzeugen, Steinzeithöhle. Exponate zur Kulturgeschichte des Menschen.

Kunsthaus Baselland

St. Jakob-Strasse 170, CH-4132 Muttenz/Basel, beim Stadion St. Jakob-Park.
Experimentelles und innovatives Potential: Gruppenausstellungen zu Themen gegenwärtiger gesellschaftlicher Diskurse und aktuelle Fragestellungen der zeitgenössischen Kunst bilden ebenso Schwerpunkte wie Einzelpräsentationen aufstrebender KünstlerInnen und/oder aus einer neuen Perspektive betrachtete, nationale und internationale Kunstpositionen.

Kunsthaus L6 Freiburg
Am 15. Oktober 2004 eröffnete die Stadt Freiburg ihr neues Kunsthaus L6, in der Lameystraße 6 (Stadtteil Zähringen). Auf über 1.200 m² wurden 10 Ateliers, acht Probenräume, für Bands, ein Wohnatelier für Gastkünstler, Werkstatträume und mehr.

Schweizerisches Landesmuseum Zürich

Schweizerisches Landesmuseum, Museumstrasse 2, Zürich; Ur- und Frühgeschichte: bedeutendste Sammlung des Landes, Funde aus Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit, Römerzeit, Mittelalter Renaissance und Neuzeit bis 19. Jahrhundert. Funde aus der Region. Das Schweizerische Landesmuseum in Zürich beherbergt die grösste kulturgeschichtliche Sammlung der Schweiz. Die Ausstellung umfasst sämtliche Epochen von der Urgeschichte bis zum 21. Jahrhundert. Es wurde 1898 offiziell eröffnet.

Museum der Kulturen Basel
Museum der Kulturen, Augustinergasse 2 (zusammen mit dem Naturhistorischen Museum), Basel; Das Museum der Kulturen ist das grösste ethnologische Museum der Schweiz, Sammlungsschwerpunkte: Melanesien (Abelam-Kulthaus, Ritualkunst i.b. aus dem Sepik-Gebiet, Ozeanien, Papua-Neuguinea, Kultur und Gesellschaft im Vergleich).

Kunstmuseum, öffentliche Kunstsammlung Basel/CH
Kunstmuseum (Öffentliche Kunstsammlung), Alban-Graben 16, Basel; Beherbergt die Sammlungen der Gemäldegalerie und des Kupferstichkabinetts der öffentlichen Kunstsammlung Basel. Gemäldegalerie: Grösste Sammlung von Werken von Konrad Witz, Hans Holbein d. J. und der oberrheinisch-schweizerischen Malerei des 15./16. Jahrhunderts.

Museum Langmatt, Baden/CH
Museum Langmatt, Stiftung Sidney und Jenny Brown, Römerstrasse 30, CH-5400 Baden; Gemäldesammlung und Wohnmuseum. Französische Impressionisten und ihre Vorläufer Lebensstil einer Industriellenfamilie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Medizinhistorisches Museum der Universität Zürich
Medizinhistorisches Museum der Universität Rämistr. 71, 8006 Zürich; Medizin der «Naturvölker», religiöse Volksmedizin, Medizin in prähistorischer, klassischer und mittelalterlicher Zeit, Anatomie, Physiologie. Appenzeller Kindbettstube (um 1840).

Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal

Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal Sonnenweg 14, CH-4314 Zeiningen

Mineralienmuseum Bad Säckingen
Mineralienmuseum Villa Berberich, Bad Säckingen, Parkstr .1 98. Mehr als tausend Mineralien aus der ganzen Welt, vor allem aus Südschwarzwald, Jura und Vogesen, Fossilien aus Südbaden und dem Schweizer Jura, zeigt eine Schau in der Villa Berberich. Den Aufbau und die Betreuung hat 1984 der eingetragenen Verein "Mineralienfreunde Hochrhein-Fricktal" übernommen

Moulagensammlung des Universitätsspitals Zürich
Moulagensammlung des Universitätsspitals und der Universität, Haldenbachstr. 14, 8091 Zürich; Lehrsammlung von 520 dermatologischen und 260 chirurgischen Moulagen. Ausstellung von historischen Originalzeichnungen. Eröffnet: 1993.

Musik-Museum Basel/CH
Musik-Museum, Im Lohnhof 9, Basel, Tram 3 bis Musik-Akademie; grösste Sammlung der Schweiz (rund 650 Instrumente von ca.1500-2000). Bedeutender Blasinstrumentenbestand, bes.Blechblasinstrumente. Trommeln. Orgelpositive, besaitete Tasteninstrumente.

Mühlerama Zürich-Tiefenbrunnen
Mühlerama/Museum in der Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstr. 231, 8008 Zürich; Industrielle Mühle auf 4 Stockwerken aus dem Jahr 1913, täglich in Betrieb. Hintergrundinformationen zur Mühle, Methoden in der Saatgutzüchtung, Funktion von Genbanken...

Müllmuseum Bad Säckingen
Erstes Müllmuseum in Deutschland. Hauptstr. 162, Bad Säckingen-Wallbach

Basler Münster
Basler Münster, Münsterkommission: Rittergasse 3, 4051 Basel, Email: franz.christ@erk-bs.ch

Freiburger Museum für Neue Kunst
Marienstraße 10a, Freiburg; Das Museum für Neue Kunst beherbergt die Städtischen Sammlungen Freiburg zur Kunst des 20. Jahrhunderts (Schwerpunkte: Expressionismus, Neue Sachlichkeit und Abstraktion der 50iger Jahre).

Naturhistorisches Museum, Basel
/CH
Naturhistorisches Museum, Augustinergasse 2, 4001 Basel; seit über 300 Jahren erforscht und bewahrt das Museum vielfältige und wertvolle Sammlungen sowohl aus dem geologischen als auch dem biologischen Bereich. Diese Sammlungen, die "Archive des Lebens", haben ihren Ursprung im Jahr 1661 im Amerbach’ schen Kabinett. Heute bewahrt das Museum über 7.7 Millionen Objekte auf. Zoologie: Säugetiere, Vögel, Amphibien, Reptilien und Fische der Schweiz, Vögel der Erde, aussereuropäische Säugetiere, wirbellose Tiere. Geologie: Die Erde, Versteinerungen der Basler Region

naturama aargau Aarau
Naturmuseum, Bahnhofplatz, Aarau; als ehemaliges "Aargauisches Natur- und Heimatmuseum" hat das Naturama eine bald 200jährige Geschichte. Eine vollständig neue, nach modernen Gesichtspunkten gestaltete Ausstellung macht den Museumsbesuch für Junioren und Senioren, Familien und Schulklassen interessant. Themenschwerpunkt ist der Lebensraum Aargau, dazu gibt es immer wieder Vorträge, Exkursionen und Sonderausstellungen.

NONAM Nordamerika Native Museum Zürich

NONAM Nordamerika Native Museum, Seefeldstrasse 317, 8004 Zürich; Kunst und Kultur der Indianer und Inuit in Nordamerika. Ein Teil der Sammlung ist permanent ausgestellt. Kollektion kolorierter Stiche des Zürcher Indianermalers Karl Bodmer.

Le Musée de l’Œuvre Notre-Dame Strasbourg
Musée de l'oeuvre Notre Dame Straßburg, 3 place du Château 67000 Strasbourg; sieben Jahrhunderte Kunst am Fuße der Kathedrale Nortre-Dame; situé au pied de la cathédrale, le Musée de l’Œuvre Notre-Dame propose une promenade à la découverte de sept siècles d’art à Strasbourg et dans la région du Rhin Supérieur. Ses riches collections médiévales et Renaissance témoignent du passé prestigieux de la ville, qui fut du XIIIe au XVIe siècle l’un des plus importants centre artistique de l’Empire germanique.
Les chefs d’œuvre de la statuaire provenant de la cathédrale (l’Eglise, la Synagogue ou le fameux Tentateur) y côtoient les plus beaux témoignages de l’art haut rhénan des XVe et XVIe siècles (sculptures de Nicolas Gerhaert de Leyde, peintures de Conrad Witz et Hans Baldung Grien, vitraux de Peter Hemmel d’Andlau).

Schweiz.Museum für Papier, Schrift und Druck Basel/CH
Schweiz.Museum für Papier, Schrift und Druck, St. Alban-Tal 37, in der Gallician- und Stegreif-Mühle 52 Basel; Schweizerisches Papiermuseum und Museum für Schrift und Druck: Papiermühle des 18. Jh. (in Betrieb); Laborpapiermaschine (1x wöchentlich). Das heutige Hauptgebäude des Museums war bis 1428 eine dem Kloster Klingental zugehörige Kornmühle, die erst zu einer Hammerschmiede und 1453 durch Antonius Gallician zu einer Papiermühle umgebaut wurde. Die Blüte dieser Familie, von der die prächtigen Räume im 1. Obergeschoss des Museums zeugen, endete 1521 jäh in einem politischen Umsturz. Den weiteren Ausbau verdankt das Haus vor allem der Papiermacherfamilie Thüring (Düring).

In der Mitte des 12. Jahrhunderts legte der Konvent des Cluniazenserklosters St. Alban einen Wasserkanal an, der die Wasserräder von einst zwölf Mühlen im St. Alban-Tal antrieb. Zehn dieser Mühlen wurden im Spätmittelalter zu Papiermühlen umgebaut, die das Quartier im 16. und 17. Jahrhundert zum bedeutendsten Papierproduzenten der Schweiz werden liessen. Seit dem Jahre 1980 befindet sich in der Stegreif- und Gallicianmühle das heutige Papiermuseum. In diesen beiden Gebäuden wurde 446 Jahre lang, bis 1924, Papier hergestellt.

Paläontologisches Museum Zürich
Paläontologisches Museum der Universität, Karl Schmid-Strasse 4, 8006 Zürich; das heutige Paläontologische Museum der Universität Zürich wurde 1991 neu eröffnet, war aber schon seit 1965 als Schausammlung des Paläontologischen Instituts und Museums der Universität Zürich öffentlich zugänglich. Die umfangreichen Sammlungsbestände an Fossilien gehen bis auf das 17. Jahrhundert zurück. Einmalige Sammlung fossiler Wirbeltiere (Saurier und Fische) aus der Mitteltrias (der Zeit vor etwa 230-240 Millionen Jahren) und Wirbellose u. a. aus der Trias, dem Jura.

Pharmazie-Historisches Museum der Universität,Basel/CH
Pharmazie-Historisches Museum der Universität, Totengässlein 3, 4051 Basel; zwischen Marktplatz und Peterskirche; umfasst Sammlungen von alten Medikamenten, Apotheken, Laborutensilien, Keramik, Instrumenten, Büchern und Kunst. Aussereuropäische und europäische Medikamente, Heilamulette. Grosse graphische Sammlung. Rekonstruktionen von pharmazeutischen Laboraten

Planetarium Freiburg
Bismarckallee 7g, 79098 Freiburg i.Br. Dass seit vielen Jahren auch Freiburg auf der Liste der Planetariumsstädte steht, verdankt die Stadt dem Gewerbeschullehrer Richard Fehrenbach. Ab 1959 bauten er und einige Kollegen in ihrer Freizeit unermüdlich Zahnräder, Lampen, Linsen, Elektromotoren und Schleifringe zu ihrem eigenen Planetariumsprojektor zusammen. Und am 14. März 1975 war es dann endlich so weit: Auf dem Dach der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule an der Friedrichstraße konnten sie das erste baden-württembergische Nachkriegsplanetarium eröffnen. Das Freiburger Planetarium bietet für kleine und große Besucher eine vielfältige Auswahl an Programmen.

Rehmannmuseum Laufenburg/CH
Laufenburg, Schimelrych 12, info@rehmann-museum.ch; Eröffnung am 20.Oktober 2001.Der Zweck des neuen Museums besteht darin, Erwin Rehmanns bidhauerische Arbeitsstätte und eine repräsentative, das gesamte Oeuvre vertretende Sammlung von Skulpturen und grafischen Blättern zu erhalten, zu betreuen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Regelmässig werden Gastausstellungen durchgeführt.

Museum Rietberg Zürich
Museum Rietberg, Gablerstr. 15, 8002 Zürich; Ein Museum für Kunst aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien. Buddhistische und hinduistische Plastik aus Indien, China, Südostasien ab 2. Jahrh.; Bronzen und Skulpturen aus Tibet, Japan, achaische Sakralbronzen, Kunst der Naturvölker aus Afrika, Vorderasien und anden.

Römerstadt Augusta Raurica Augst
, CH
Römerstadt Augusta Raurica, Giebenacherstr. 17 CH-4302 Augst. In der Blütezeit der Stadt vor 1800 Jahren lebten hier 20.000 Menschen. Imposante Ruinen, ein Römermuseum mit zahlreichen Fundstücken, ein nachgebautes römisches Wohn- und Geschäftshaus.

Sauriermuseum Frick, Schweiz
Im Schulhaus 1912, Schulstrasse 22, CH-Frick; als einziges Museum der Schweiz zeigt das Sauriermuseum Frick ein vollständiges Skelett des Dinosauriers Plateosaurus, das in einer Tongrube bei Frick geborgen werden konnte. Nebst vielen Fossilien ist auch ein Film über die spannende Entdeckungsgeschichte der Fricker Dinosaurier zu sehen. Der Besuch bei Dino Fricki macht insbesondere Kindern viel Spaß. Im Sommer kann man auch nach Fossilien buddeln.

Schaulager Basel
Ruchfeldstrasse 19. CH-4142 Münchenstein/Basel; "ein Ort, an dem man Kunst anders sieht" - sagt die Homepage, aber eigentlich "kein Museum". 3land ordnet es in Ermangelung einer anderen Kategorie trotzdem dort ein.

Museum Schiff Laufenburg/CH
Das Museum liegt mitten in der Altstadt, Fluhgasse 156, 5080 Laufenburg. Die Dauerausstellung im 2. Stock mit dem Schönleberbild und vielen anderen interessanten Gegenständen. Ergänzt wurde der bestand durch die Fotosammlung Leoni. Wechselnde Sonderausstellungen.

Schloss Kyburg
Schloss Kyburg, 8311 Kyburg; 150 Meter über der Töss: 800 Jahre Leben auf der Kyburg in über 30 Räumen dargestellt, vom Schlafen und Essen, Ritterfesten, Rüstkammer. Gefängnis, Folterkammer und Richterstube. Die auf einem Hügelsporn über der Töss thronende Burg wird 1027 erstmals erwähnt. Der ursprüngliche Name "Chuigeburg" (=Kühburg) deutet auf eine Fluchtburg hin. Hartmann von Dillingen gelangte durch Heirat in den Besitz der Güter und der Burg, baute beides aus und nannte sich nach dem neuen Sitz Graf von Kyburg.

Sammlung Schlumpf Mulhouse
Automuseum mit der Oldtimer-Sammlung Schlumpf, 192, avenue de Colmar 68051 Mulhouse cedex. Die Cité de l’Automobile in Mulhouse im Elsass – Musée National – Collection Schlumpf ... Kinderauto sammlungen - Collection de voitures anciennes Schlumpf. Gilt als eine der größten Oldimer-Sammlungen der Welt, für Oldtimer-Fans ein Muss.

Skulpturhalle Basel/CH
Skulpturhalle, Mittlere Strasse 17, 4056 Basel; die Skulpturhalle Basel ist ein dem Antikenmuseum angegliedertes Museum für Abgüsse antiker Bildwerke und blickt auf eine über 110jährige Geschichte zurück. Die mittlerweile auf rund 2000 Abgüsse angewachsene Sammlung vermittelt einen repräsentativen Eindruck über die antike Plastik. Die Skulpturhalle ist nicht nur die grösste Abguss-Sammlung der Schweiz, sondern eine der bedeutendsten der Welt .Gipsabgüsse antiker Plastik: grösste Sammlung nördlich der Alpen; Rekonstruktion der Parthenongiebel und Vereinigung aller Fragmente vom Bildschmuck dieses Tempels, Modelle des Parthenon und anderer Bauten.

Spielzeugmuseum Riehen
Spielzeugmuseum, Baselstr. 34, Riehen; eine der bedeutendsten Sammlungen von europäischem Spielzeug aller Art. Das Wettsteinhaus aus dem 17. Jahrhundert bietet einen reizvollen Rahmen. Holzspielwaren, Puppenhäuser und -küchen, Blechspielzeug, Blei- und Zinnfiguren, Papiertheater und Eisenbahnen bilden die Schwerpunkte der Sammlung. Ein Spielraum mit Gesellschaftsspielen, Spielmöglichkeiten im Hof und die in den Rundgang integrierten Spieltische machen den Museumsbesuch zum Erlebnis.

Musée animé du Jouet et des Petits Trains, Colmar
Museum für mechanisches Spielzeug und Eisenbahnen, 40 rue Vauban, Colmar; schon xdie Website ist ein Vergnügen. Il y a plus de quinze ans, l'on découvre à Colmar un véritable trésor inconnu : une merveilleuse collection de près de deux mille jouets : poupées, trains, automates, ours, voitures etc... du XIXème siècle à nos jours. Ces objets appartiennent à Georges TRINCOT, peintre internationalement connu.

Stadtmuseum Schopfheim
Museum der Stadt Schopfheim Wallstr. 10 D-79650 Schopfheim; In der Altstadt hinter der mittelalterlichen Stadtkirche St.Michael gelegen, wertvolle Sammlungen zur adeligen und bürgerlichen Wohnkultur u.a.der freiherrlichen Familie von Roggenbach.

Stoffdruckmuseum Mulhouse
En 1833, les industriels mulhousiens rassemblés au sein de la Société Industrielle de Mulhouse décident de conserver leurs créations. Mieux ils s’efforcent de compléter ces archives en collectionnant les productions d’autres pays et d’autres temps... Aus Sammlungen hervorgegangen, die seit 1833 zusammengetragen wurden, hat sich das Stoffdruckmuseum die Aufgabe gestellt, eine bessere Kenntnis über den Textildruck zu vermitteln.

Trompeterschloss Bad Säckingen
Schloss Schönau, durch die Herren von Schönau anstelle einer früheren wasserburgartigen Anlage erbaut. Typisches Herrenhaus mit Ecktürmen und Satteldach. Heimatmuseum, ur- und frühgeschichtliche Sammlung. Schwarzwälder Uhrensammlung.

Zürcher Spielzeugmuseum
Spielzeugmuseum - Sammlung Depuoz, Englischviertelstrasse 19 b, 8032 Zürich, info@spielzeugmuseum.ch. Gegenstände des 18.-20. Jh. aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. In einem der ältesten Winkel der Altstadt von Zürich ist diese Sammlung europäischer Spielwaren vom 18. bis Mitte des 20. Jahrhundert zu finden. Spielzeuge, die das Leben der jeweiligen Epoche en miniature spiegeln: Eisenbahnen und Dampfmaschinen zeugen von der technischen Revolution, Puppen und ihre Kleidung zeigen Modeströmungen, Puppenstuben das häusliche Leben früherer Zeiten. Zinnfiguren, alte Spiele, Holzspielzeug, Kinderbücher und Kochherde - eben alles, was zum Thema Spielwaren gehört.

Sportmuseum Basel/CH
Sportmuseum, Missionsstrasse 28, 4055 Basel, beim Spalentor; Sport und Spiel in den Hochkulturen (Aegypten, Altitalien, Griechenland, Persien, Mittelamerika, Japan). Sport im Mittelalter und Bürgertum; national- und Volksspiele der Schweiz.

Museum Strauhof Zürich
Museum Strauhof, Präsidialdepartement der Stadt Zürich, Postfach, Augustinergasse 9, 8022 Zürich; der Strauhof steht mitten in der Zürcher Altstadt, jedoch unweit der Einkaufsmeile an der Bahnhofstrasse. Seine Räume haben den Charakter eines Wohnhauses bewahrt, das Raumprogramm ist durch den Grundriss des historischen Gebäudes gegeben. Wechselausstellungen zu literarischen Themen aus Vergangenheit und Gegenwart.

Städtische Sukkulentensammlung Zürich

Städtische Sukkulentensammlung, Mythenquai 88, 8002 Zürich; Sammlung sukkulenter (d.h.saftspeichernder) Pflanzen aus den Trockengebieten der Alten und der Neuen Welt. Die Sammlung wurde im September 1931 für das Publikum geöffnet. Sie geht auf eine Schenkung aus dem Jahr 1929 zurück, als der Warenhausbesitzer Jules Brann die bekannte Sammlung des Kakteengärtners Jakob Gasser (Zürich) der Stadt Zürich übergab.

Stadtmuseum Aarau
Stadtmuseum, Im Schlössli, Schlossplatz 23, 5000 Aarau; nordöstlich der Altstadt; Das Stadtmuseum ist eines der ältesten Gebäude auf Stadtgebiet und spiegelt auf lebendige Weise die Stadtgeschichte. Repräsentative Gegenstände vom 16. bis ins 20. Jahrhundert veran- schaulichen die verschiedenen Zeitalter. Die zwei Küchen aus zwei Zeiten, die Wohnräume, die bedeutenden Aarauer Familien zugeordnet sind, und die gotische Ratsstube vermitteln ein lebendiges Bild, wie und wofür sich unsere Vorfahren eingesetzt haben.

Tinguely-Museum Basel
Museum Tinguely, Paul Sacher-Anlage 1, 4002 Basel; Hier rattert, quietscht, kracht und pufft es. Bunter Schrott rotiert, Lampen in allen Farben blinken. Ein Museum, das die Lust auf Erleben, Spiel und Nachdenken über Kunst weckt.

Tram-Museum Zürich
Tram-Museum Zürich, Forchstrasse 260, 8008 Zürich, info@tram-museum.ch Einblicke in die Geschichte des Zürcher Trams – Oiginalfahrzeuge, Uniformen, eine Modell-Tramanlage, das rollende Kindertram “Cobralino” und vieles mehr.

Tomi Ungerer Museum Straßburg
Collection Tomi Ungerer, 2, avenue de la Marseillaise, 67076 Strasbourg Cedex ; Das Musée Tomi Ungerer - Centre International de l'illustration ist am 2. November 2007 in der Villa Greiner, im Herzen Strasbourgs eröffnet worden. Das Museum, das den Namen des Zeichners und Illustrators trägt, der 1931 in Strasbourg geboren wurde, zeigt einen Parcours, der zum grössten Teil auf der Präsentation der Werke des Künstlers besteht, die dieser seit 1975 sukzessive seiner Heimatstadt schenkte: 7000 Originalzeichnungen, mehrere Hundert Plakate und Skulpturen, seine persönlihce Sammlung von 3500 Spielzeugen und Spielen, Familienarchive, Presseartikel und Fotographien.

Museum d'Unterlinden Colmar
Actualité, expositions et collections: Le musée est situé dans l’ancien couvent des dominicaines d’Unterlinden (sous les tilleuls). Autour du cloître du XIIIe siècle se déploient les collections du XVe au XVIIIe siècle. L'oeuvre la plus célèbre, le retable d'Issenheim a trouvé sa place dans l'ancienne chapelle des dominicaines - oeuvres de Schongauer, archéologie, moyen âge et art moderne. Aktuelle Ausstellungen, Altar von Issenheim.

Museum für Ur- und Frühgeschichte Freiburg
Museum für Ur- und Frühgeschichte Colombischlößle, Rotteckring 5 , Freiburg; Frauenstatuetten aus der Altsteinzeit, keltische Fürstengräber, römische Gottheiten, alamannischer Schmuck – das Museum für Ur- und Frühgeschichte führt anschaulich durch die Geschichtsepochen des Ober- und Hochrheins. Eindrucksvolle Zeugnisse geben Einblicke in die Kultur, Religion und den Alltag.

Verein Zürcher Museen - die offizielle Website der Museen der Stadt

Völkerkundemuseum Zürich
Völkerkundemuseum der Universität, Pelikanstr. 40, 8001 Zürich; auf halbem Weg zwischen neuer Börse und Paradeplatz, im alten Botanischen Garten, liegen Schätze einer Art verborgen, wie man sie in dieser Umgebung kaum erwartet: Selbstzeugnisse fremder Völker, vergegenständlicht in ihren Objekten. In wechselnden Ausstellungen und vielfältigen Veranstaltungen bringt das Völkerkundemuseum der Universität Zürich diese Welt aussereuropäischer Kulturen mit aufgeladenen Gegenständen und seltenen Dokumenten dem Publikum näher. Der Besuch des Völkerkundemuseums ist ein Sprung aus der vertrauten Umgebung.

Wentzingerhaus Freiburg
Museum für Stadtgeschichte Münsterplatz 30, Freiburg; im alten Wentzingerhaus zeigt sich die Geschichte der Stadt anhand von Kunstwerken, Dokumenten, archäologischen Funden sowie, sehr anschaulich, der Münsterbauhütte. "Christian Wenzinger, Stadtrath, Bildner, Architekt, Mahler". So beginnt die Inschrift des Grabsteins für die überragende Freiburger Künstlerpersönlichkeit des Spätbarock auf dem Alten Friedhof. In allen drei Sparten der Kunst war Museums-Namensgeber Wentzinger zuhause.

Zoologisches Museum Zürich
Zoologisches Museum der Universität, Karl Schmid-Str. 4, 8006 Zürich; Fauna der Schweiz von der Eiszeit bis heute mit Skeletten von Mammut, Riesenhirsch und Höhlenbär. Multivisions und Tonbildschauen, Tierstimmen, Wechselausstellungen. Das Paläontologische Museum der Universität Zürich zeigt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen von Meeressauriern und -fischen aus der Mitteltrias, der Zeit vor etwa 230 bis 240 Millionen Jahren. Den Kern der Ausstellung bilden die ausgezeichnet erhaltenen und wissenschaftlich sehr wertvollen Fossilien vom Monte San Giorgio (Südtessin), einer weltweit einmaligen Fundstelle, die seit Juli 2003 auf der UNESCO-Liste der Weltkulturerbe steht. Fossilien aus der Umgebung von Zürich, aus den Alpen und aus Nordamerika geben zudem Einblick in die veränderte Tierwelt der jüngeren Erdgeschichte. Eine Vorstellung längst ausgestorbener Tiere vermitteln die farbigen Lebensbilder und Modelle.

Zunfthaus zur Meisen Zürich

Keramiksammlung Zunfthaus zur Meisen, Schweizerisches Landesmuseum, 8023 Zürich; Münsterhof 20, beim Fraumünster,an der Limmat. Figuren und Gefässe aus der Zürcher Porzellanmanufaktur Kilchberg-Schooren (1763-1790).

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.