Mittwoch, 18. März 2009

BSczene enLARged


Basel/Lörrach.- Plus minus 60 Bands, DJs in den angesagtesten 9 Basler Clubs, 3./4. April 2009 (Video: BScene 2008): “Enlarge your Basel” ist das Motto des diesjährigen, dreizehnten BScene-Festivals. Oder besser - wegen der Spam-Filter- geschrieben:„enLARge y*o%u&r BASEL!“. Damit auch nichts hängen bleibt. Das Basler Clubfestival BScene präsentiert sich vor der 13. Auflage nun zum ersten Mal in Lörrach und feiert am 20.03.2009 mit einem Preview-Konzert Premiere im Alten Wasserwerk. Mit dabei: Tram, Jacuzzi Pirates und The Krupa Case. Reduzierte Tickets für das BScene-Festival gibt es exklusiv an diesem Abend zu kaufen.
Zustande gekommen ist der Event durch eine Kooperation mit dem Musikportal Regiomusik.de. Schon 2008 wurden so vermehrt deutsche Bands und Besucher an den Rhein gelockt. Auch 2009 vergab BScene über Regiomusik.de wieder einige Konzert-Slots an Bands aus Südbaden. Mit Sonic Total, Tram, Äl Jawala und Loepold Kraus Wellenkapelle sind so vier Bands aus Freiburg bei dem Basler Festival dabei. Aus Rheinfelden kommen die Hip-Hop-Formation Die Jungs aus’m Hof nach Basel.

BScene ist nicht nur das größte Clubfestival der Nordwestschweiz, sondern bietet alles, was die Szene durchschüttelt: Von Rock über Indie bis hin zu Hip-Hop und Elektro versammeln sich alle Splittergruppen der Popmusik, um für ein Wochenende gemeinsam Party zu machen.Gemäss dem diesjährigen Festival-Slogan „enLARge y*o%u&r BASEL!“ stammen die auftretenden Bands aber nicht mehr nur vom Rheinknie, sondern auch aus der Agglomeration Basels, von der die Organisatoren einfach mal behaupten, dass sie bis Zürich, Bern und selbst über die Landesgrenze hinaus bis nach Freiburg i. Br. reicht. Bands wie Gamebois (Bern), Schoedo (Zürich) oder Al Jawala (Freiburg i. Br.) vergrössern das Einzugsgebiet der BScene im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal. Die grenzenlose Zusammenarbeit unterstreicht auch eine Kooperation mit dem Freiburger Musikportal Regiomusik.de, das drei Bscene-Konzert- Slots vergeben hat. Der Hauptfokus der BScene ist aber nach wie vor auf die heissesten Acts der Basler Szene gerichtet. Aber Gruppen wie Dúné aus Dänemark oder The Shalitas aus den USA sind bei weitem keine Zugpferde. Ohne große Namen erfreut sich das BScene seit seinen Anfängen wachsender Zuschauerzahlen und am letzten Wochenende im März wurde 2008 schließlich die 7.000er-Marke geknackt. Das macht den besonderen Reiz von BScene aus.

Neben seiner geographischen Bedeutung reflektiert "enLARge y*o%u&r BASEL!" also auch den Umstand, dass das Internet (und der Spam, auf den das Motto anspielt) weitreichende Veränderungen für das Aufspüren, Produzieren und Geniessen von Pop mit sich gebracht hat: Angefangen bei der Tatsache, dass sich die Band-Jury dieses Jahr die Schlepperei von CD-Stapeln komplett sparen konnte, um sich stattdessen durch eine lange Liste von Bandlinks zu klicken, über die Art und Weise, wie sich das Publikum für (oder gegen) eine Veranstaltung entscheidet, bis hin zur gesamten Festival-Kommunikation - es gibt mittlerweile kaum einen Bereich bei BScene, wo das Netz keine Rolle spielt.

Diese Entwicklung soll 2009 auch an der Veranstaltung selber reflektiert werden: Mittels Twitter und Facebook werden einige Locations in Echtzeit vernetzt, um den Besuchern den Festival-Gedanken eines vereinten Clubbasel deutlich zu machen. Und mitmachen darf in Zeiten des Social Web selbstverständlich auch jeder, der ein entsprechendes Gerät in der Tasche dabei hat. Mal schauen, ob die Technik mitspielt. Die Gesamtkapazität des Festivals bleibt nach dem letztjährigen Besucherrekord mit 7000 Eintritten unverändert. Statt an der Quantität, wird dieses Jahr verstärkt an der Qualität des Festivals gefeilt. Neben tausend kleinen Details ist hierbei vor allem das zusätzliche Kassenhaus auf dem Kasernen- Areal erwähnenswert, mit welchem dem Besucherandrang der letzten Jahre Rechnung getragen wird.

Einige der Highlights:
- Tafs
Nach einer längeren Konzertpause kehrt das explosivste Rap-Duo des
Baselbiets auf die Bühne zurück. Als Headliner des Hip-Hop-Abends
am Samstag in der Kaserne.
- Navel
Frisch zurück von ihrer US-Tour zeigen Navel am BScene-Samstag
im Nordstern, was es heisst, Instrumente auf internationalem Niveau
zu zertrümmern.
- The Bianca Story
Basels Vorzeige-Rocker verblüffen mit einer Bühnenshow, die die
Energie von Rock'n'Roll mit dem Anspruch von Kunststudenten
verbindet. Und das locker aus dem Handgelenk.
- Jana Kouril
Sie gehört zu den schönsten Stimmen der Stadt. Und Bscene freut
sich, dass sie einmal mehr das Parterre verzaubern wird. Am Freitag
Abend.
- Al Jawala
Zwischen Gypsy-Sounds und modernen Dancefloor-Gimmicks kann
bei Al Jawala alles passieren, was für Feuer unter den Tanzschuhen
sorgt. Samstag, Kuppel.
- Kitchen (Albumtaufe)
Abgrundtiefe Bässe, meilenweite Beats, träumerische Sphären und
verhallte Gitarrenwände. Kitchen gehören zu den innovativsten Bands
am Rheinknie und taufen am Freitag ihr Debut-Album mit der
Unterstützung eines Streicher-Quartetts auf der Kasernen-Bühne.
- Infadels (UK)
Die Infadels sind das internationale Tüpfelchen auf dem BScene-B.
Die Engländer machen äusserst schmissigen Elektrorock und bringen
damit jede Halle zum toben. Am Freitag tun sie das mit der Kasernen-
Reithalle.
- Beatbox-Contest
BScene ist stolz darauf, Gastgeber eines nationalen Beatbox-Contests
zu sein. Einige der grössten Namen der Szene werden sich am
Samstag im Boxring der Kaserne darin messen, das Publikum mit
ihren Beats ausrasten zu lassen.

Die Bands beim Preview-Festival am 20.03. in Lörrach:
Jacuzzi Pirates (Bad Säckingen, Freiburg).
Explosiver Alternativ-Rock, der nicht nur die Regio begeistert. Seit dem Auftritt bei der Bscene 08 auch ein Basel keine Unbekannten mehr.

Tram (Freiburg).
Mit ihrem Rock-Sound wirbeln Tram zur Zeit viel Staub auf und spielen Konzerte in ganz Süddeutschland. Dabei ist ihr Sound eigentlich mehr als nur ein „Flashback to the good old days...“. Eher ein heftiger Knall im hier und jetzt. Bei der BScene am 3. April sind Tram mit den Basler Rock-Größen Dogs Bollocks und The Bianca Story in der Kaserne zu sehen.

The Krupa Case (Indie-Rock).
Zu Gast aus Basel sind The Krupa Case mit feinstem Indierock, irgendwo zwischen Garage, Disco und Melancholie. Und sie bringen allerbestes BScene-Feeling und ihre neue EP ERASE AND REWIND mit. Bei der BScene spielen The Krupa Case dieses Jahr am 4. April im Alten Zoll.

Reduzierter Kartenvorkauf für BScene-Festival
Als kleines exklusives Extra gibt es in Lörrach reduzierte Tickets für das BScene-Festival am 3. und 4. April:

Tickets für Bscene-Fstival am 3. und 4. April
1 Tag 12 Euro (normal 14 Euro)
2 Tage 18 Euro (normal 21 Euro)

Alle Bands und weitere Infos gibt es auf der provisorischen Website der BScene. Mehr infos außerdem auf
www.bscene.ch
www.alteswasserwerk.de
www.regiomusik.de

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.