Donnerstag, 11. Juni 2009

dies & das & Persönliches

3land.- Den mit insgesamt 3000 Schweizer Franken dotierten und vom Theaterverein Basel und der Basler Zeitung unterstützten Publikumspreis des Stück Labor Basel erhält in diesem Jahr Eva Rottmann (25). Die Zürcher Autorin lag mit ihrem Stück „Skills“ über eine Gruppe junger Skater und das Lebensgefühl Heranwachsender in der Publikumsgunst knapp vor den anderen beiden Stücken „Geschwister“ von Lorenz Langenegger und „Der Reisläufer“ Daniel Goetsch. Und noch etwas zum Thema schreibender Nachwuchs: Der Govinda-Verlag in Zürich, sucht anlässlich des 20-jährigen Bestehens junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren, deren Texte (Poesie oder Prosa) im Herbst 2009 in Buchform publiziert und im Rahmen einer großen Jubiläumsveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. Zudem sind Sach- und Buchpreise sowie Preisgelder bis zu CHF 4000.00 ausgelobt (mehr siehe Flyer).
Und zur Erinnerung: In Weil am Rhein sehen Sie ab 19. Rot. Die weiteren Tipps:

Ausstellung

„Linked At Random“ lautet der Titel einer Ausstellung im Ausstellung im Kunsthaus L 6 in Freiburg, an der 11 Künstler/innen beteiligt sind - Jürgen Ade, Mateusz Budasz, Ariane Faller, Anja Günter, Rolf Hannes, Baharak Omidfard, Annette Räss-Küchlin, Esther Strub, Emeka Udemba, Reinhard Wiedemer und Gabriele Wübben. Das Konzept: Der zur Verfügung stehende Raum der Ausstellungshalle im Kunsthaus L 6 ist nach dem Zufallsprinzip verteilt. Hierfür ermittelten die Künstler/innen zunächst zehn möglichst gleich große „Parzellen“ - eine pro Atelier. Somit wird die Platzvergabe selbst, ein in Gruppenausstellungen immer wieder prägendes Thema, zum Konzept dieser Ausstellung.

Die Schau läuft bis 28. Juni und ist donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Am Sonntag, 28. Juni, um 15 Uhr führen die Künstler/innen durch die Ausstellung.

Kunsthaus L 6,
Lameystraße 6,
Freiburg



Kabarett/Kleinkunst

Am Sonntag, 21. Juni 2009 schliesst das Theater am Kreuzplatz in Erschwil die 4. Saison mit dem Program NIVEAUWONIENIVEAUWAR von SCHWARZE GRÜTZE ab. Geboten werden
"Lieder mit Kohlensäure, voll mit scharfkantigen Wortspielen, gallig-bissigen Pointen und charmanten Fettnäpfchenbegegnungen": Stefan Klucke und Dirk Pursche laden mit ihrer Schwarzen Grütze zur musikalischen Butterfahrt durch die Ranzigkeiten unseres Alltags.

Plätze reservieren unter 061 422 22 12 oder info@t-a-k.ch
Beginn: 20 Uhr / Nachtessen ab 18 Uhr
Preis: Fr. 33.- / Ticket, Fr. 20.- / Nachtessen exkl. Getränke

kulturhaus k9
Schmelzistrasse 9
CH-4228 Erschwil
Telefon +41 61 422 22 12
www.dasseminarhaus.ch
info@dasseminarhaus.ch


"Sein oder Nichtsein", das ist beim bekannten Shakespeare Interpreten Bernd Lafrenz keine Frage. Am Samstag, den 27. Juni um 20.30 Uhr, präsentiert Bernd Lafrenz im Schlosshof Tiengen das Jubiläumsprogramm "Liebe, Lust und Leidenschaft".

Bei Regen wird die Veranstaltung ins ALI-Theater Tiengen verschoben.
Eintritt 15 € (Schüler/Studenten 10 €)
Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Waldshut, Tel. 07751/833-200 und im Bürgerservice Tiengen, Tel. 07741/833-440


Das Literaturhaus Basel bietet in den nächsten Tagen drei Interessante Veranstaltungen
Dienstag, 16. Juni 2009, 19 Uhr
Jürg Laederach und Michel Mettler im Gespräch über „Depeschen nach Mailand“
Einführung: Karl Baratta, Theater Basel
Lesung: Isabelle Menke, Schauspielerin Theater Basel
E-Mails, die zu „funkelnden kleinen Kurzerzählungen“ (BaZ) werden: Ausgehend von einem Gespräch über Jazz entwickelte sich ein reger Austausch zwischen den Autoren. Jürg Laederach (*1945), lebt in Basel. Sein umfangreiches Werk wurde vielfach ausgezeichnet. Zuletzt: „Depeschen nach Mailand“ (Suhrkamp 2009). Michel Mettler (*1966) lebt in Brugg. Arbeitet u.a. als Dramaturg. Mit seinem ersten Roman „Die Spange“ (Suhrkamp 2006) sorgte er für Aufsehen.

Donnerstag, 18. Juni 2009, 19 Uhr (Lesung) und 20.45 Uhr (Film)
Sinan Antoon, „Irakische Rhapsodie“ und „About Baghdad“
Lesung, Gespräch und Filmvorführung
Moderation: Hartmut Fähndrich, Übersetzer
Im Wechsel zwischen Erinnerung und Gegenwart, Reflexion, Angst- und Wunschträumen schildert Antoon in seinem eindrucksvollen, poetsichen Debüt das Leben eines jungen Mannes in der Zeit von Krieg und Diktatur. In seinem Dokumentarfilm „About Baghdad“ lässt er Irakerinnen und Iraker kurz nach dem Sturz Sadam Husseins zu Wort kommen. Ein Zeitzeugnis, das unter die Haut geht.
Sinan Antoon (*1967) hat einen irakischen Vater und eine amerikanische Mutter. Er studierte englische und arabische Literatur. Er lebt seit 1991 in den USA. Er ist Übersetzer, Dokumentarfilmer, Autor. „Irakische Rhapsodie“ ist 2009 beim Lenos Verlag erschienen.

Freitag, 19. Juni 2009, 19 Uhr
Maria Barbal, Inneres Land
Moderation: Pere Joan Tous, Literaturwissenschaftler, Professor Uni Konstanz
Lesung und Übersetzung: Heike Nottebaum, Übersetzerin
In immer neuen Anläufen versucht die Tochter dem Geheimnis der abweisenden Mutter auf die Spur zu kommen und entdeckt dabei deren "inneres Land", das geprägt ist von Trauer um den Vater, der im Bürgerkrieg abgeholt wurde und nie wiederkam.
Maria Barbal (*1949), lebt in Barcelona und gilt als eine der wichtigsten katalanischen Autorinnen der Gegenwart. "Wie ein Stein im Geröll" (Transit 2007) wurde zum Bestseller. "Inneres Land" (Transit 2008) hat zahlreiche angesehene Literaturpreise erhalten.

Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3, CH-4051 Basel, Tel ..41 (0)61 261 29 50, Fax ..41 (0)61 261 29 51, E-Mail: info@literaturhaus-basel.ch
Reservation unter www.literaturhaus-basel.ch möglich.
Einlass/Kasse eine halbe Stunde vor Beginn. Eintritt: SFr. 15.–/10.–



Musik

Aspekte der freien Improvisation - Versus (Freitag, 19. Juni, 19 Uhr, Kulturzentrum Kesselhaus), das heißt, 4 Thesen und deren Diskurs in Wort und Musik. Mit Isabelle Duthoit, Kalrinette und Jacques Demierre, Klavier, Hansjürgen Wäldele, Oboe & Nicolas Rihs, Fagott;

Schlag auf Schlag geht es mit den Festivals in Weil am Rhein im Juni. Eine Woche nach der Rot 2009 eröffnet Oberbürgermeister Wolfgang Dietz am Freitag, den 26. Juni um 19 Uhr das internationale Bläserfestival 2009 auf dem Rathausplatz mit dem Weindorf. Konzerte werden am Freitag und Samstag jeweils von 18 Uhr auf zwei Bühnen am Rathausplatz und auf der Insel und an verschiedenen Standorten an der Hauptstraße gegeben. Ensembles und Musiker aus der Region, aus Polen, Ungarn, der Schweiz und Österreich sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Nach den guten Erfahrungen des vergangenen Jahres wird eine Jazznacht am Freitag für Swing, Blues bieten. Bekannte regionale Gruppen wie die Chicago Blue Notes Blues Band, die Castlegroove Festival BrassBand, wie Soul City oder das Bluesnettwork aus Basel wirken genauso mit wie eine Zigeunerjazzgruppe aus Ungarn, Musiker aus Polen oder Marching Bands und als Comic-Event die CockTales mit ihren musizierenden Hühnern. Am Samstag spielen auf der badenova-Bühne am Rathaus die Klezmer-Gruppe Baith Jaffe mit Andreas Wäldele und die Entertainer-Blasmusikgruppe „Blechhaufn“ aus dem Burgenland, während auf der Insel eine afrikanische Nacht angesagt ist. Am Sonntag beginnt das Programm um 11 Uhr mit einer Matinee der Stadtmusik, viele weitere Gruppen spielen dann bis 23 Uhr.

Weil am Rhein: Der Dirigent der Weiler Orchestergesellschaft und Cellist Fridolin Uhlenhut und der Weiler Kulturamtsleiter und Blockflötist Tonio Paßlick konzertieren am Samstag, den 13. Juni um 20:30 Uhr gemeinsam mit dem Organisten Dieter Lämmlin in der Orgelkonzertreihe "Zauber des Barock" in elsässischen Kirchen. In der Kirche St.Blaise in Bettlach.Linsdorf (etwa 25 Minuten von Weil am Rhein entfernt) spielt das Trio Musica Antiqua Basel unter anderem Werke von Telemann, Couperin, Bigaglia und Händel. Der weithin bekannte Organist Dieter Lämmlin interpretiert außerdem Orgelwerke von Dubois, Kuhnau und Dandrieu. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erhoben.

Amtsbladt ist am Samstag, 13. Juni, 20 Uhr, im Kulturpavillon Otterbach zu Gast.
Amtsbladt, das sind: Andi Krämer; Phil Scheck, Nelly Gyimesi - Fotopoetin Jen Preusler. Seit gut fünf Jahren kreuzen Amtsbladt nun schon durch die Schweizer Mundart-Szene. Immer hart am Wind, bei voller Breitseite und maximaler Segelfläche. Rumdümpeln gilt nicht und gerefft wird frühestens im Hafen.

Eintritt CHF 25,-/20;- € 17,50 / 13,50
19 Uhr Gratis-Apéro
20 Uhr Konzert
Platzreservation: 0041 (0)61 631 22 92 kulturpavillon@bluewin.ch
Vorverkauf: ticket@biderundtanner.ch


Junge Welt

Design ist keine Domäne der Erwachsenen - Kinder sind oft die besseren Beobachter und Gestalter. Deshalb bietet das Vitra Design Museum Weil am Rhein speziell Führungen für Kinder zwischen 5 - 11 Jahren an. Auf spielerische Art werden Formen, Materialien und Farben erkundet, verglichen und bewertet. Die Führungen zur jeweils aktuellen Ausstellung des Vitra Design Museums finden jeden 2. Sonntag im Monat von 11.00 - 13.00 Uhr statt, so dass die Eltern derweil an einer Architekturführung teilnehmen oder sich die aktuelle Ausstellung anschauen können.
Kosten: 5,- Euro pro Kind, eine Anmeldung unter workshops@design-museum.de ist erforderlich.

Oper

Die Opéra national du Rhin präsentiert ab Beginn der Spielzeit 2009-2010 alle Opernvorstellungen mit deutschen Übertiteln. Um die Reise zu den Spielorten Straßburg oder Mulhouse zu erleichtern, wird außerdem angeboten, den Transport nach Strassburg zu organisieren und zwar für alle Zuschauer, die aus Pforzheim, Karlsruhe, Baden-Baden, Freudenstadt, Oberkirch, Offenburg kommen - das gilt auch für Interessierte aus Freiburg, Lörrach und Basel.

Die Beförderung mit dem Bus kostet zwischen 15 € bis 25 € pro Reise. Termine beim Partner EXPRESS DRIVE; Information und Reservierung Tel. + (49) 7223 9699-0.

Das Abonnement zählt 7 Produktionen:
in Strassburg:

Richard III (Battistelli) Samstag 19. September um 20 Uhr
Louise (Charpentier) Sonntag 18. Oktober um 15 Uhr
Così fan tutte (Mozart) Samstag 26. Dezember um 17 Uhr
Ariadne auf Naxos (Strauss) Sonntag 07. Februar um 15 Uhr
Platée (Rameau) Sonntag 14. März um 15 Uhr
Macbeth (Verdi) Sonntag 25. April um 15 Uhr
Jenufa (Janacek) Sonntag 20. Juni um 17 Uhr

Preise des Abo ab 230 € bis 560 €
(Sonderbedingen für Gruppen und Jugendlichen)

In Mühlhausen:
Richard III (Battistelli) Sonntag 04. Oktober um 15 Uhr
Louise (Charpentier) Sonntag 08. November um 15 Uhr
Così fan tutte (Mozart) Sonntag 10. Januar um 15 Uhr
Giselle (Ballet) Sonntag 31. Januar um 15 Uhr
Platée (Rameau) Sonntag 28. März um 15 Uhr
Macbeth (Verdi) Sonntag 16. Mai um 15 Uhr
Jenufa (Janacek) Sonntag 04. Juli um 17 Uhr
Preise des Abo ab 190 € bis 350 €
(Sonderbedingen für Gruppen und Jugendlichen)
Mehr Informationen www.operanationaldurhin.eu

Theater

Für die Saison 2009/2010 bietet das Theater Basel mit dem "English-Abo" und dem "Abo français" wiederum ein vielfältiges fremdsprachiges Theaterangebot an. Die jeweiligen Informationsbroschüren sind ab sofort an der Billetkasse kostenfrei erhältlich.

Die Produktionen und Vorstellungstermine sind wie folgt:
English-Abo
25.10.2009 "Shakespeare’s Villains" von Steven Berkoff
2.12.2009 "Hughie" von Eugene O’Neill
4.1.2010 "Madama Butterfly" Oper von Giacomo Puccini
24.1.2010 "Romeo & Juliet" von William Shakespeare
20.3.2010 "Love is my sin" Sonnetten von William Shakespeare
4.6.2010 "Milk & Honey" Ballett von Richard Wherlock und Ohad Naharin
"English-Abo"-Neukunden erhalten einen Rabatt von 30 % bei einer Buchung bis zum 9.10.2010.

Abo français
8.11.2009 "Serial Plaideur" von Jacques Vergès
21.11.2009 "Le Grand Inquisiteur" von Fiodor Dostoïevski
17.1.2010 "Vous avez quel age?" von Françoise Dorin
10.2.2010 "Les Femmes Savantes" von Molière
13.3.2010 "La règle de trois" von Bruno Druart
17.4.2010 "Chat en poche" von Georges Feydeau

"English-Abo" und "Abo français" 2009/2010 am Theater Basel
Tickets und Informationen an der Billettkasse Theater Basel 0041/(0)61/295 11 33

www.theater-basel.ch


dies & das

Das Aargauer Kunsthaus kündigt einige Sonderveranstaltungen an:
Öffentliche Führung Abstraktionen
Donnerstag, 18. Juni 2009, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung in der Ausstellung Abstraktionen - Ungegenständliche Tendenzen aus der Sammlung.
Mit Madeleine Schuppli, Direktorin

Buchpräsentation und Künstlergespräch Thomas Galler
Donnerstag, 18. Juni 2009, 19.30 Uhr
Thomas Galler im Gespräch mit Georg Rutishauser, edition fink, und Madeleine Schuppli, Direktorin Aargauer Kunsthaus.
Präsentation der Publikation Thomas Galler Walking through Baghdad with a Buster Keaton Face

Filmabend zum Sammler Andreas Züst
Freitag, 19. Juni 2009, 20 Uhr
„Picture of Light“
Ein Film von Peter Mettler in Zusammenarbeit mit Andreas Züst

Künstlergespräch mit Omar Alessandro
Mittwoch, 1. Juli 2009, 18 Uhr
Omar Alessandro im Dialog mit Mirjam Varadinis, Kuratorin Kunsthaus Zürich, und Katrin Weilenmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Aargauer Kunsthaus

Die Ausstellungen sind vor den Veranstaltungen durchgehend geöffnet.

*Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
Postfach
CH-5001 Aarau
T +41 62 835 23 34
F +41 62 835 23 29
www.aargauerkunsthaus.ch
www.kunst-klick.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.