Montag, 26. April 2010

Ausgezeichnete Bausteine

1. Preis: Landestag, Vaduz. © Wienerberger AG

Zürich
.- Backsteine sind ein Baumaterial mit langer Tradition und gleichzeitig grossem Innovationspotenzial für die heutige Architektur. Die einfache Form eines Backsteins lässt sich zu effektvollen Strukturen kombinieren, entfaltet aber auch in schlicht gestalteten Fassaden eine atmosphärische Wirkung. Der von der Wienerberger AG gestiftete und alle zwei Jahre vergebene «Brick Award» macht auf besonders kreativ und nachhaltig entworfene Bauten aufmerksam. Eine international besetzte Jury wählte aus 260 vorgeschlagenen Projekten drei Siegerprojekte aus und vergab zwei Sonderpreise. Zu betrachten sind die prämierten Werke ab 6. Mai in iner Ausstellung der ETH Zürich.

Das Landesforum und Landesparlament des Fürstentum Liechtensteins zeichnet sich als Siegerprojekt vor allem dadurch aus, dass die Architekten des Studios Hansjörg Göritz für Wände und Decken ausschliesslich warm reflektierende, ockergelbe Sichtbacksteine verwendet haben. Der zweite Preis wurde für den Bau des Dokumentationszentrums für Menschenrechte in New Delhi vergeben. Kennzeichen dieses Gebäudes ist das überaus fantasievolle Ziegelmuster der Seitenwand. Das Haus Morjan besticht durch seine archaische Einfachheit, was von der Jury mit dem dritten Platz honoriert wurde.

Je ein Sonderpreis wurde für mehrere öffentliche Einrichtungen in der Republik Mali und das Architekturmuseum Stiftung Insel Hombroich in Deutschland verliehen. Erstere zeichnen sich durch den effizienten Umgang mit den knappen Ressourcen aus. Beim Architekturmuseum Hombroich wurde für die Aussenwand ausschliesslich Backstein verwendet, was die Erdverbundenheit des Gebäudes betont.

Neben den fünf prämierten Projekten werden in der Ausstellung auch die Schweizer Beiträge Mehrzweck-Sporthalle Rüschlikon von Ramser Schmid Architekten und die Witikoner Wohnüberbauung von Wild Bär Heule Architekten AG präsentiert. Zum «Brick Award 2010» erscheint eine umfangreiche Dokumentation mit Beiträgen zu Nachhaltigkeit beim Bauen oder fernöstlicher Backsteinarchitektur. Das Werk ist während der Dauer der Ausstellung am Institut gta erhältlich.

Publikation: «brick '10. Die beste Ziegelarchitektur.»
Hg. von Wienerberger AG. Deutsch/Englisch,
24 x 30 cm, 240 Seiten, 400 Abb. und Pläne,
ISBN 978-3-7667-1824-2, Callwey Verlag 2010
96.90 CHF / 59.95 Euro

Brick Award 2010
Die beste Backsteinarchitektur
6. Mai bis 1. Juli 2010
Eröffnung: Mi 5. Mai 10, 18 Uhr
ETH Zürich
Hönggerberg
CH - 8093 Zürich
T: 0041 (0)44 633-2963
F: 0041 (0)44 633-1068
E: ausstellungen@gta.arch.ethz.ch
W: http://ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 8 - 21 Uhr
Samstag 8 - 16 Uhr
So/Fe geschlossen

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.