Donnerstag, 22. April 2010

Dies & das & viel Asche

3land.- Ein abgesagtes Konzert im Jazzhaus Freiburg, ein gestrandeter Dirigent. Die Asche eines isländischen Vulkans sorgt auch in der 3land-Kulturszene für Ausfälle. Darell Ang, qui devait diriger les concerts de l’Ops dans le Bas-Rhin jeudi, vendredi et samedi prochains, reste malheureusement bloqué aux États-Unis par les perturbations du trafic aérien, liées à l'éruption du volcan Eyjafjöll en Islande. Il sera remplacé à la tête de l’Ops pour les trois concerts décentralisés de la semaine par Martin Fischer-Dieskau. -->mehr


Ausstellungen

Europaweit wird das Jahr 2010 als Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung begangen. Aus diesem Anlass hat die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS eine Wanderausstellung organisiert, die vom 26. April bis 3. Mai 2010 in Basel auf dem Theaterplatz und in der Elisabethenkirche gezeigt wird.

Am 27. April 2010 findet die ganztägige Armutskonferenz "Gemeinsam gegen Armut" im Foyer des Theaters Basel statt. 130 geladene Gäste aus sozialen Institutionen, von Betroffenengruppen, der Verwaltung, der Wirtschaft und der Politik werden während diesem Tag im Plenum und in Gruppen Schwerpunkte sammeln, vertiefen und konkrete Stossrichtungen und Strategien zur Prävention, Verminderung und Überwindung der Armut erarbeiten


Literatur

Die Laufenburger Autorin Petra Gabriel liest am 22. April 2010 aus "Tod am Hochrhein" in Albbruck auf Einladung des Fördervereins Gemeindebücherei Albbruck e.V., im Rathaus Albbruck, im großen Sitzungssaal, 19.30 Uhr. Dazu spielt ein Trio des Albbrucker Musikvereins. Ansprechpartner Vorsitzender Cornel Hirth, E-Mail: c.g.hirth@t-online.de

Literatursplitter: Die Werkstatt für kreatives Schreiben zeigt: Texte - Objekte - Bilder im Haus Fischerzunft, Fischergasse 12 in Bad Säckingen ist am 9. Mai 2010 um 11 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 13. Juni 2010 an Sonn- und Feiertagen von 11 – 17 Uhr geöffnet.
Am 20. Mai, um 19.30 Uhr, lesen Mitglieder der Werkstatt für Kreatives Schreiben. Eintritt frei.

'freitags um 8' (jeweils am letzten Freitag des Monats) im Rehmann Museum in Laufenburg/Schweiz: Ueli Sager, Möhlin, stellt am 30. April sein neues Buch 'Der wiederholende Blick' vor: "Gebrauchslyrik mit Abrissbildern aus der Tageszeitung; Dekonstruktion von Wort und Bild mit anschliessender Synthese", beschreibt Ueli Sager seine Arbeit. Und weiter: "Neuzusammensetzung mithilfe von Alltagsgebrauchsgegenständen; Scotchstreifen, Leim- und Schreibstift und lustbetonte Kopfarbeit."

Öffnungszeiten des Museums: Mi / Sa / So 14-17 Uhr.
CH-5080 Laufenburg,
Schimelrych 12
Telefon: 0041 (0)62 874 42 70
info@rehmann-museum.ch



Musik

Samstag, 24. April Featherlike und Pilomotor erstmalig als Doppelpack zu sehen sind. Beide Bands spielen im Parterre Basel ein reduziertes Set.

24. April 2010
Featherlike (BS) & Pilomotor (LU)
Parterre Basel
Doors: 20.30 Uhr
www.parterre.net


Theater

Der Theaterverein Basel präsentiert am Sonntag, 25. April, 19.15 Uhr, auf der Kleinen Bühne den Chansonabend „Le Soleil et la Lune“ mit Isabelle Menke und Mihai Grigoriu.
Isabelle Menke präsentiert in diesem Programm Chansons von Barbara, Jacques Brel, Jacques Prevert, Charles Trenet und Boris Vian und Songs von Bertolt Brecht und Kurt Weill. Seit 2006 Schauspielerin im Ensemble des Theater Basel, zeichnet Isabelle Menke die ungewöhnliche Biographie einer ungewöhnlichen Frau nach – eine Geschichte, wie sie nur das Leben selbst geschrieben haben kann. Begleitet wird Isabelle Menke auf ihrer – sehr persönlichen – ‚Voyage Sentimentale’ von Mihai Grigoriu am Flügel.

Gastspiel des Beit Lessin Theaters aus Tel Aviv am Sonntag, 2. Mai 2010 um 20 Uhr im Kleinen Haus des Theaters Freiburg. Das Stück »Die Banalität der Liebe« der israelischen Autorin Savyon Liebrecht, das die Beziehung zwischen Hannah Arendt und Martin Heidegger behandelt, setzt mit einer Episode in Freiburg ein. Die heimliche Liebesgeschichte dieser beiden herausragenden Intellektuellen hatte schon in Marburg begonnen, wo Heidegger Philosophie lehrte, als die 18jährige Hannah Arendt ihr Studium aufnahm. Als Hitler an die Macht kam, musste die Jüdin aus Deutschland fliehen. Heidegger wurde Mitglied der NSDAP. Nach dem Krieg weigerte sie sich, mit dem verehrten Lehrer zu brechen, obwohl sich dieser nie für seine Nazi-Vergangenheit entschuldigt hat. 1963 publizierte sie ihr Buch »Eichmann in Jerusalem«, für das sie in der Jüdischen Welt hart kritisiert wurde.
Die Produktion in der Regie von Avishai Milstein wurde in mehreren Kategorien, u.a. »Beste Inszenierung«, für den israelischen Theaterpreis nominiert – die Entscheidungen fallen am 15.5. in Tel-Aviv.
Das Theater Freiburg wird in der Spielzeit 2010/11 in einer Koproduktion mit dem Beit Lessin Theater das Stück »Der Kaufmann von Venedig« von William Shakespeare mit israelischen, arabischen und deutschen Schauspielern erarbeiten. Regisseur ist dann wiederum Avishai Milstein.
www.theater.freiburg.de


dies & das

Im mit «Alpine Music Summit» betitelten Workshop im Juni gibt der Rockförderverein der Region Basel (RFV) interessierten Musikern, Songwritern und Produzenten die Möglichkeit, bei der Entstehung eines Songs dabei zu sein. Workshop-Leiter sind die beiden Musikproduzenten Roman Camenzind und Yann Roullier. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite www.rfv.ch, für RFV-Mitglieder ist die Teilnahme gratis. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt (30)


Zum Vormerken

Rosemarie Trockel im Kunstmuseum Basel: Rosemarie Trockel (geb. 1952) gehört zu den bedeutendsten Kunstschaffenden der Gegenwart. In ihrem von Strickbildern über Keramikobjekte zu Videos und Installationen weitgespannten OEuvre spielen Zeichnungen, Buchentwürfe und Collagen eine ganz wesentliche Rolle. Das Kunstmuseum Basel widmet der Künstlerin vom 30. Mai bis 5. September 2010 eine Ausstellung.

Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 16
CH - 4010 Basel
0041 (0)61 20662-62
http://www.kunstmuseumbasel.ch

Öffnungszeiten:
Di bis So 10 - 17 Uhr

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.