Dienstag, 19. Juli 2011

Neither & L’Icône paradoxale

Basel.- 87 Wörter. Nicht mehr und nicht weniger. Das Libretto, das der Dichter Samuel Beckett zu Morton Feldmans einziger Oper Neither geschrieben hat, findet bequem auf der Rückseite einer Postkarte Platz. Die basel sinfonietta hat sich das Werk für den August ins Programm geschrieben und führt es anlässlich der Salzburger Festspiele aber am 28. August auch im Stadtcasino auf. Der erste Teil des Konzertes ist jedoch Gérard Griseys L’Icône paradoxale gewidmet. Die musikalische Leitung hat der international renommierte Dirigent Steven Sloane, der erstmals am Pult der basel sinfonietta zu Gast ist.

Ein traumverrätselter, in geheimnisvolle Bedeutungstiefen hinabweisender Text, der einen Klangfluss ins Strömen bringt, wie er für die letzte Schaffensphase Feldmans charakteristisch ist:. Neither ist das erste Werk des Komponisten, das ausschliesslich aus Wiederholung und Abwandlung von Klangmustern besteht. Jede Form von Entwicklung ist ausser Kraft gesetzt, und über den wogenden Orchestersphärenklängen zieht die Singstimme in höchster Lage ihre Kreise.

Eine nicht minder verführerische Schwerelosigkeit herrscht in Gérard Griseys L’Icône paradoxale. Die Spektralkomposition vermittelt zwischen extremen Klangzuständen. Eine betörend-schöne Kunst des Übergangs, welche die Grenzen zwischen Einzelton und Akkord, zwischen Akkord und Klangfarbe sowie zwischen reinem Ton und Geräusch verschwimmen lässt. Die basel sinfonietta freut sich, dieses spektakuläre Programm, mit dem das Orchester zum nunmehr vierten Mal an den Salzburger Festspielen gastiert, auch in Basel präsentieren zu dürfen.


Gérard Grisey (1946-1998): L’Icône paradoxale (Hommage à Piero della Francesca) für zwei Frauenstimmen und grosses Orchester in zwei Gruppen (1992-94)
Morton Feldman (1926-1987): Neither, Oper in einem Akt für Sopran und Orchester (1976/77)
Leitung Steven Sloane
Sopran Anu Komsi, Anna Palimina
Mezzosopran Ursula Hesse von den Steinen


Salzburg, Kollegienkirche
Donnerstag, 11. August 2011, 20.30 Uhr
Konzert im Rahmen der Salzburger Festspiele 2011


Basel, Stadtcasino
Sonntag, 28. August 2011, 19 Uhr
Einführung: 18.15 Uhr

Vorverkauf Basel ab dem 2. August 2011: Kulturhaus Bider & Tanner mit Musik Wyler, +41 (0)61 206 99 96, www.biderundtanner.ch; Stadtcasino; BaZ am Aeschenplatz

Vorverkauf Salzburg: www.salzburgerfestspiele.at; +43 (0)662 8045 500

www.baselsinfonietta.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.